Villa Lindenhof

Villa Lindenhof Straßenansicht 1899 (Qelle: SGR.e.V.)
Berliner Straße 20

Zur Geschichte
1898 als Wohnhaus für Traugott Pinkert aus Luckenwalde (Lehrer, Kantor und Autor der Stadtbeschreibung „Rheinsberg in Wort und Bild", 1891) errichtet; Planung u. Ausführung Baufirma Albert Behnfeldt aus Kleinzerlang; später Gast-u. Logierhaus Lindenhof; in 1930er Jahren Rentier Berthold Lenz Besitzer; 1934 kaufte Zahnarzt Otto Voelkner die Villa u. richtete eine Praxis ein; Umbauarbeiten übernahm Baumeister Hermann Seifert; später zahnärztliche Nebenstelle des Landambulatoriums, seit 2005 unter Denkmalschutz und in Privatbesitz.

Fassade
eingeschossige Dreiflügelanlage; Mittelbau mit Eckquaderungen, profilierten Gesimsen, Walmdach; Seiten durch Mittelrisalite betont; vorn offene Veranda u. Stuckreliefs; hinten Terrasse

Park mit Pavillon
alter Baumbestand: Kastanien, Ahorn, linden, Fichten, Eichen u. Ziersträucher; im Hof Springbrunnen; im Park zweigeschossiger Pavillon aus Sichtziegelmauerwerk u. Fachwerk mit vorgelagertem Hügel mehr